Info

Wer kann sich denn für ein Shooting melden?

Aus jedem Menschen strahlt Erotik.

Jede! Richtig: Es kann mich wirklich gerne jede Frau und jedes Paar für eine fotografische Zusammenarbeit anschreiben. Das Alter (über 18 Jahre muss es jedoch sein), Aussehen, Gewicht, Vorerfahrungen als Model oder vermeintliche Makel sind für sind für gute Bilder nicht wichtig. Wichtig ist die Neugierde und der Mut sich auf die Shootingsituation einzulassen, Die Offenheit sich erotisch zu präsentieren, und die Bereitschaft zuverlässig und interessiert zum Gelingen des Shootings beizutragen. Klare Einschränkung: Mein Shootingangebot richtet sich an weibliche Shootinginteressierte und Paare und auch ausschliesslich nur an Models über 18 Jahren.

Was muss ich tun, wenn ich ein Shooting durchzuführen möchte?

Der erste Schritt: Kontakt herstellen.

Wenn Du Interesse hast ein Shooting durchführen, wenn Du einen schlummernden Bilderwunsch umgesetzt sehen möchtest oder wenn Du einfach Shootinglust hast, dann ist es lediglich notwendig Kontakt mit mir aufzunehmen. Am günstigsten über eine E-mail im Menuepunkt “Bewerbung” möglich oder an digiakt@web.de. Sinn macht ist es oft, so ein klein wenig von sich zu erzählen in Hinblick auf das, was für eine Shootingplanung wichtig ist: Wohnort, zeitliche Vorstellungen und Möglichkeiten, Wünsche offene Frage etc. Im weiteren Vorkontakten, die gerne nach Wunsch auch telefonisch stattfinden können, werden neben Shootingort, Location, Termin, Dauer, evtl. Thema, Kleidung / Requisiten und anderes Organisatorisches auch die Bereiche abgeklärt, die beim Shooting berührt werden sollen oder können (Topless, Akt, FSK 16, …etc.) .

Kostet das Shooting etwas?

Kostenlos ist nicht billig.

Das Shooting ist für Dich als Model kostenfrei. Die Kosten werden vollständig von mir getragen. Ob ich ein Shooting zeitnah anbieten und durchführen kann ist aber trotzdem oft auch eine Frage meiner doch beschränkten finanziellen Möglichkeiten (kommt besonders bei entfernteren Shootinganfragen zum Tragen z.B. durch Fahrkosten und ggf.Übernachtungsaufwand).

Wo findet das Shooting statt?

Das Shooting findet dort statt, wo wir es vereinbaren.

Der Shootingort ist eine Frage der Absprachen und gemeinsamen Möglichkeiten. Da ich meist vor Ort arbeite kann das Shooting direkt bei Dir oder in Deiner Umgebung stattfinden. Da ich aber dort natürlich keine entsprechende Shootingorte/Locations (Outdoor, besonders aber Indoor) vorrätig habe, bin ich dabei auf Deine Hilfe, Möglichkeiten und Ideen angewiesen. Auch bei Dir zu Hause ist es möglich (und oft auch die einzige oder beste Möglichkeit und sinnvoll). Platz ist übrigens in der kleinsten Hütte. Nur hell sollte es möglichst sein. Ich bin es gewohnt zu improvisieren und bisher ist noch kein Shooting an der Location gescheitert. Es hat sich bisher immer ein Eckchen gefunden, das geeignet war.

Wie viel Zeit muss ich für ein Shooting rechnen?

An Ideen mangelt es mir nie, nur an der Zeit sie umzusetzen.

Wie lange das Shooting dauert, hängt in erster Linie davon ab, wieviel Zeit Du mitbringen möchtest oder kannst. Das klären wir natürlich im Vorfeld eines Shootings ab. Natürlich sollte mein Aufwand auch in einem erträglichen Verhältnis zur Shootingzeit stehen. Ich halte ein Shooting von drei Stunden als noch gutes Minimum. Nach oben (z.B. Halbtages,- Tages.- oder WE-Shootings) gibt es da natürlich keine Grenzen. Je mehr Shootingzeit desto entspannter, vielfältiger und besser können die Ergebnisse sein.

Muss ich auf einen Termin warten, wie lange?

Manchmal geht sehr schnell – manchmal erfordert es Geduld.

Einen gemeinsamen Termin zu finden ist nicht immer einfach; wie lange das dauert, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Wann hast Du und ich Zeit? Wie schnell gelingt es mir als Fotograf verschiedene Anfragen örtlich und zeitlich zu bündeln? Wie schnell kann ich die finanziellen Mittel aufbringen um ein gemeinsames Shooting durchzuführen (Fahrkosten, evtl. Übernachtung etc)? Manche Shootings, die ohne grossen Aufwand zu bewerkstelligen sind, können vereinzelt schon innerhalb eines Tages durchgeführt werden, für andere, aufwändigere, braucht es Wochen, manchmal leider auch Monate (z.B. Winteranfrage für ein Sommershooting etc).

Kann ich jemanden zum Shooting mitbringen?

Schutzbedürfnis geht vor!

Selbstverständlich ist es möglich eine Begleitung mit zu bringen. Wenn Du zur Sicherheit, aber auch zu Deiner Beruhigung und Auflockerung, eine Begleitperson zum Shooting mitbringen möchtest ist das kein Problem. Bei Paarshootings ist dies ja so wieso der Fall. Als jemand, der seriös arbeitet, habe ich kein anderes Interesse als ein fotografisches und habe demnach natürlich auch nichts zu verbergen. Voraussetzung ist natürlich, dass die Begleitperson den Shootingablauf nicht negativ beeinflusst ( z.B. eifersüchtige Partner), das Shooting stört oder es an der nötigen Geduld und Zurückhaltung missen lässt.

Was für Kleidung brauche ich denn, was muss ich sonst dabei haben?

Kleider sollen Spass machen.

Die Art der Kleidung hängt von der Art der Shootings ab. Für ein Shooting in einem erotischen Bereich ist es natürlich oft zweckmässig auch entsprechende Kleidung wie Wäsche oder Dessous einzubringen. Vielleicht hast Du ja auch andere besondere Kleidung in der Du gerne fotografiert werden möchtest? Sinnvoll ist es aber im einzelnen, vorher abzusprechen was bei Dir vorhanden ist und das dann mit einem evtl. Shootingthema abzustimmen. Das gilt natürlich auch in Hinblick auf mögliche Requisiten. Grundsätzlich gilt: Du sollst Dich beim Shooting auch in Deinen Kleidern wohlfühlen

Wie läuft das Shooting ab?

Die Grenzen setzt immer das Model und nicht der Fotograf.

Ein bestimmtes Vorgehen für ein Shooting gibt es nicht, da mir meist weder die Location, die Gegebenheiten vor Ort noch das Model persönlich bekannt sind. üblicherweise braucht es oft eine kleine Zeit bis Model und Fotograf warm werden. Im direkten Gespräch (z.B. bei einem kleinen Kaffee) wird dann meist schon das erste Eis gebrochen. Beim Shooting selbst unterst¸tze ich die Warm-Werde-Phase durch erste unverfängliche Bilder, die mit zunehmender Sicherheit des Models langsam und einfühlsam eine erotische Note bekommen. Wie erotisch, hautzeigend oder freizügig, dass bestimmt einzig Du als Model in der jeweiligen Situation. Je nach Typ, Temperament und Erfahrung brauchst Du als Model mehr Anleitung oder ggf. weniger, meine Aufgabe ist es das zu erkennen und Dich als Model entsprechend zu führen. Da wirst Du nicht alleine gelassen. Ich sehe ein Shooting als ein Miteinander von Model und Fotograf, das durch dieses kreative Zusammenspiel Impulse bekommt. Mir ist eine lockere, entspannte und freundliche Atmosphäre beim Shooting wichtig. Ein Draht zueinander soll entstehen. Es soll Spass machen. Das ist mein Ziel…und meine Aufgabe als Fotograf beim Shooting dafür zu sorgen – unter diesem Zeichen wird ein jedes Shooting stehen.

Bekomme ich alle Bilder?

Wir haben das selbe Ziel: Gute Bilder.

Du bekommst nicht alle Bilder die beim Shootings entstanden sind. Aber den grössten Teil. Bei einem Shooting entstehen leider auch Bilder die technisch oder gestalterisch misslungen sind, entweder weil sie zu dunkel, überbelichtet, unscharf oder einfach deshalb, weil es unvorteilhafte “Gurken” oder Probebilder sind. Alle anderen, gelungenen Bilder stelle ich Dir per CD zur Verfügung. Anmerkung: Ich sehe die Bilderauswahl natürlich auch als Teil des gestalterischen Prozesses, der mir selbstverständlich sehr wichtig ist.

Was passiert mit den Bildern überhaupt?

Kontrolle ist gut, Vertrag ist besser.

Was mit den Bildern passieren darf, d.h. wer sie wie verwenden oder veröffentlichen darf ist Gegenstand eines Vertrages der bei jedem Shooting abgeschlossen wird. Er regelt das gegenseitige Recht der Veröffentlichung. Ich selbst – da ich keine wirtschaftlichen Verwertungsabsichten habe und nur auf privater Basis fotografiere – erstelle die Bilder lediglich, um sie auf meiner Homepage zum Thema erotische Fotografie zeigen zu können. Und aus Spass. Aber auch zur Eigenwerbung und als Referenzbilder sind sie vorgesehen. Wie die vertraglichen Vereinbarungen dann im einzelnen aussehen. ist Frage der Absprachen im Vorfeld und der gegenseitigen Wünsche und Bedürfnisse. Eine kommerzielle Nutzung und Verwertung von Bilder schliesse ich für beide Parteien jedoch generell vertraglich aus!

Was hat der Fotograf davon?

Meine Leidenschaft ist es zu fotografieren.

Um dieser Leidenschaft nachgehen zu können mache ich dieses Shootingangebot. Es eröffnet mir den vielseitigen Kontakt zu fotografieinteressierten Menschen/Models, es ermöglicht mir, viele unterschiedliche und nette Menschen über das Fotografieren hinaus kennen zu lernen und es ermöglicht mir vor allem Bilder zu erstellen, die mir Spass machen. Die Bilder, die mich ansprechen. Meine Bilder. Und ich komme dadurch natürlich sehr viel herum. Ich freue mich nicht nur über ein gutes Shootingergebnis sondern auch über den Prozess, der zum guten Ergebnis führt. Das macht mir Spass. Dies nährt meine Leidenschaft. Das alles habe ich davon…und kein bisschen weniger. (c) by www.digiakt.de

Links

 

 

JOYclub - Meine Community für stilvolle Erotik